Menü
Navigation

Sanierung der Schieneninfrastruktur in den Häfen Neuss und Düsseldorf

Gleisarbeiten (Bild: NDH)

Gleisarbeiten (Bild: NDH)

Neuss / Düsseldorf. Gute Nachricht für den Logistik-Dienstleister RheinCargo, der sieben öffentliche Rheinhäfen der Kooperationspartner „Neuss Düsseldorfer Häfen“ (NDH) und „Häfen und Güterverkehr Köln AG“ (HGK) betreibt: Das Land NRW unterstützt die Sanierung der Schieneninfrastruktur in den Hafengebieten Düsseldorf und Neuss mit einer Förderung von 75 Prozent der Kosten. Für die drei Projekte wurden beim RheinCargo-Gesellschafter NDH knapp eine halbe Million Euro veranschlagt.

Für das Projekt „Auf der Lausward“ im Düsseldorfer Hafen wurden Landesmittel in Höhe von 67.500 Euro bewilligt. Die Maßnahmen am „Wendersplatz“ und der „Memeler Straße“ im Neusser Hafen bezuschusst das Land mit 305.625 Euro, ebenfalls 75 Prozent der Sanierungs-kosten. Sascha Odermatt, NDH-Geschäftsführer: „Mit den aktuellen Fördermittelzuschüssen des Landes Nordrhein-Westfalen realisieren wir nun weitere dringend erforderliche Ersatzinvestitio-nen in unser Gleisnetz. Damit können auch in Zukunft zirka 12.500 LKW-Fahrten im Jahr vermieden werden.“

Das Geld für die neuen Maßnahmen kommt aus dem Förderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen für öffentliche nicht bundeseigene Eisenbahnen (NE-Bahnen), das Mitte 2018 wiedereingeführt worden ist. Ziel des Förderprogramms ist es, den Investitionsstau auf den Strecken der NE-Bahnen aufzulösen und Industrie- und Gewerbegebiete sowie Logistikstandorte wieder an die Hauptstrecken der Bahn anzubinden.



Kontakt

RheinCargo GmbH & Co. KG
Christian Lorenz, Pressesprecher

Tel.:    +49 (0)221-390-1190
Mobil: +49 (0) 178 839 0320
E-Mail: christian.lorenz@rheincargo.com

   Zurück
Top